Aman Venice

La Serenissima – Venedig – ist das Traumziel für Romantiker schlechthin. Nicht nur, weil alleine schon die Lage der Lagunenstadt in Norditalien so einmalig und wunderschön ist, sondern auch, weil man hier an jeder Ecke an die reiche Geschichte erinnert wird, auf die die ehemalige Großmacht mittlerweile zurückblicken kann. Zahlreiche Palazzos und Prachtbauten erinnern an den Reichtum des einst florierenden Handelszentrums zwischen Westeuropa und dem Rest der Welt. Kein Wunder also, dass sich die auf 118 Inseln verteilte Stadt mittlerweile dem Status des UNESCO-Weltkulturerbes rühmen darf. Wer hier dem Stil der Stadt angemessen wohnen möchte, sollte sich konsequenterweise natürlich auch in einem echten Palazzo einquartieren – wie dem Aman Venice.

Aman Venice Exterior

Das wunderschöne Hotel liegt direkt am Canal Grande, der größten Wasserstraße Venedigs und seines Zeichens neben dem Markusplatz und der Markuskirche eine Sehenswürdigkeit an sich. Der Canal Grande wird von 170 anmutigen Häusern gesäumt, die zwischen 200 und 700 Jahre alt sind. In einem davon, dem Palazzo Papadopoli, befindet sich das Aman Venice. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Gebäude vereint die Romantik und Historie der legendären Stadt mit dem ebenfalls legendären Service und der überragenden Gastfreundschaft, die alle Häuser der Aman-Gruppe weltweit vereinen.

Exterior

 

Natürlich reisen Gäste stilvoll mit dem Wassertaxi an. Vom Steg aus begeben sie sich direkt in die meterhohe Lobby des Hotels, das dank seiner historischen Fresken und Reliefs eine majestätische Atmosphäre ausstrahlt. Insgesamt sind 24 Suiten in vier Kategorien erhältlich, die fast alle einen Ausblick auf den Canal Grande haben – alleine das ist in Venedig schon eine Seltenheit. Dann kommt aber noch dazu, dass die Suiten großteils einen einzigartigen Grundriss haben, viele sind mit denkmalgeschützten Fresken und Reliefs ausgestattet, während das Mobiliar von schlichter zeitgenössischer Ästhetik zeugt. Verantwortlich für die geschmackvolle Ausstattung der Räume war übrigens der Interieur-Desinger Jean-Michel Gathy von dem in Kuala Lumpur ansässigen renommierten Architekturbüro Denniston.

Lobby

Besonders hübsch ist außerdem der Privatgarten, der zum Hotel gehört – ebenso wie die Rooftop-Bar, von der aus man einen bezaubernden Blick über die Dächer Venedigs genießt. Romantik pur! Von der Gartenterrasse aus sieht man direkt auf den Canal Grande, wo sich Gondolieri und Vaporetti tummeln.

Rooftop Terrace

Zu den weiteren Annehmlichkeiten des Hotels gehören ein kleiner Fitness-Raum und ein Spa-Bereich mit drei Räumen für Massagen und Treatments. Und es wäre nicht die Aman Group, hätte man nicht auch hier auf höchste Professionalität der Therapeuten geachtet. Wer nach Venedig kommt und hier absteigt, erlebt mit Sicherheit einen Aufenthalt, der so leicht nicht getoppt werden kann.

Rear Garden and canal

Weitere Infos.

Übernachtungen gibt’s ab 950 Euro/Nacht und Suite, das Frühstück ist ebenso inkludiert wie der Transfer vom Marco Polo International Airport bzw. von den Busbahnhöfen.

Aman Venice
Calle Tiepolo Baiamonte
1364, Palazzo Papadopoli
30125 Sestiere San Polo
Venezia VE, Italien

www.aman.com/Venice

Alle Fotos (c) Aman.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s