Daily Routine im Frühling 2021

Vielleicht wisst ihr oder habt ihr schon aus früheren Beiträgen herausgelesen, dass ich selbstständig bin. Seit drei Jahren arbeite ich als Texterin, freie Journalistin, Chefredakteurin für ein Online-Magazin, Content Creator und betreue die Social Media Accounts einiger Kunden und Kundinnen aus dem Einzelhandel. Mein Leben war bis vor dem März 2020 sehr abwechslungsreich und spannend. Ich war an einem Tag noch in den USA, am nächsten Tag kam ich heim und hatte Stress, weil ich am nächsten Tag nach Afrika flog. Ich habe mich immer wieder über Jetlag, schlechten Kafffee und Kofferpacken beschwert. Und jetzt vermisse ich jeden einzelnen Aspekt dieses alten Lebens sehr. Allerdings muss man auch ganz ehrlich sagen: die Tatsache, dass ich jetzt ausschließlich daheim bin, wirkt sich enorm auf das Business aus. Letztes Jahr um diese Zeit hätte ich das nicht gedacht. Aber es ist in Wahrheit so, dass da draußen mehr Bedarf denn je an Content und Text besteht. Und jetzt bin ich da. Ich kann mehr Aufträge annehmen, weil ich weniger unterwegs bin. Mein Konto freut sich mega, die Arbeit muss aber ja auch irgendwann gemacht werden.

Obwohl ich nie so wirklich an Routinen geglaubt habe, ist es jetzt soweit. Ich habe eine tägliche Routine. Die ist momentan wichtig, weil ich sonst meinen Kram nicht erledigt bekomme. Seit kurzem habe ich nämlich auch Wochenenden eingeführt. Früher war mir egal, an welchem Tag ich welchen Auftrag erledigt habe. Wochenenden hatte ich nicht, weil ich eben dann Pause gemacht habe, wenn eine Pause da war. Also zum Beispiel durch eine Pressereise. Nun ist es tatsächlich so, dass ich mich dazu zwinge, zwei Tage nicht zu arbeiten. Schließlich verdiene ich ja auch nicht mehr, wenn ich meine Texte und Aufträge früher als vor der Deadline abgebe. Auf Burnout habe ich auch keine Lust. Die Jobs werden nicht weniger, drum brauchte es Struktur. So sieht meine Daily Routine im Frühling 2021 also aus:

5 Uhr 30aufstehen, Stretching
5 Uhr 45 bis 6 UhrKaffee 1, Tagesplan erstellen, E-Mail Überblick, News lesen
6 Uhr bis 7 Uhr 302 Texte für ein Online-Reisemagazin
7 Uhr 30 bis 8 UhrTelefonat mit meiner besten Freundin, daneben aufräumen, lüften, andere Erledigungen im Haushalt
8 Uhr bis 8 Uhr 30Frühstück: Kaffee & 2 Clean Foods Slimming Pancakes
9 Uhr bis 12 Uhr1 Text für The Chill Report, Mails beantworten, Instagram Postings für Kunden vorbereiten & zur Freigabe schicken
12 Uhr bis 13 Uhr 10 km laufen oder Chloe Ting Workout
13 Uhr bis 13 Uhr 30Duschen, Kaffee, Mails checken
13 Uhr 30 bis 15 UhrTexte für Printmagazine
15 Uhr bis 16 UhrEssen machen, Essen, Mails checken
16 Uhr bis 18 UhrProdukte im Webshop eines Kunden anlegen
18 Uhr bis 20 Uhrletzte Mail-Runde, Social Media Postings, eigene Texte und Social Media Arbeit
20 Uhr bis 21 UhrTagebuch schreiben
21 Uhr bis 23 Uhrlesen
23 UhrSchlafenszeit

Meistens halte ich mich dran. Eine Variation gibt’s am Mittwoch von 11 Uhr bis 12 Uhr, denn da nehme ich jede Woche Podcast auf. Am Donnerstag und Freitag enden die Arbeitstage schon um 19 Uhr, denn da steht abends noch Quality Time mit einem Lieblingsmenschen an. Langweilig? Vielleicht. Aber momentan ist das mein wichtigster Coping Mechanism. Habt ihr Daily Routines?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s