Banana Republic

Ich will zurück in meine Bubble! Ich will wieder an Politik wieder völlig uninteressiert sein dürfen. Es war so schön. Mein Leben bestand aus Glitzer und Einhörnern, so rückblickend betrachtet. Jetzt, „dank“ Corona, bin ich viel daheim und habe dementsprechend auch viel Zeit, mich mit Nachrichten zu beschäftigen. Beziehungsweise leben wir in einer Zeit, in der ich es für wichtig erachte, informiert zu sein. Früher hat es für mich an Info gereicht, wenn ich wusste, wohin ich auf die nächste Reise fliege und was ich einpacken muss. Was waren das für schöne Zeiten. Wohl oder übel bekomme ich jetzt natürlich nicht nur mit, was sich so in Sachen Gesundheit tut, sondern auch, was rundherum passiert. Eigentlich müsste man ja lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Und weil ich sonst eben nix hab, worüber ich mich aufregen könnte (der Mann ist halt super ¯\_(ツ)_/¯) hier mal meine Hitliste:

  1. Es ist Lockdown, aber Menschen reisen und posten das auch noch auf Facebook/Instagram. Als Ausrede ist ihnen alles recht, vom „Kuraufenthalt“ bis zur „Beruflichen Reise, weil ich Fotografin bin“. Haha, genau. Mein Onkel ist Wirt, der hat aber auch nicht offen, obwohl das sein Beruf ist. Merkste was? Wer jetzt reist, ist verantwortungslos. Da gibt’s nix zu beschönigen.
  2. Kaufhaus Österreich. Eine dämliche Ministerin (wohlgemerkt: für Digitalisierung) und ein noch dämlicherer Minister verblasen 1,2 Millionen Euro Steuergelder für eine nicht mal im Ansatz funktionstüchtige Website. Der Geschäftsführer der Firma, die mit der Umsetzung betraut war, ist gleichzeitig der Geschäftsführer der größten österreichischen Tageszeitung. Kannst nicht erfinden.
  3. Eine österreichische Firma und eine andere österreichische Firma tun sich zusammen und stampfen eine Maskenfabrik aus dem Boden. Sie schlagen der Regierung vor, an alle Menschen über 65 gratis FFP2-Masken zu verteielen. Die Regierung findet die Idee gut, vergibt den Auftrag der Produktion für die Masken aber nach C H I N A. Begründung? „Dadurch wurden 9 Millionen Euro gespart.“ Hm, dass mit dem Auftrag aber 100 Arbeitsplätze geschaffen worden wären, für Menschen, die dann auch in Österreich Steuern zahlen, hat niemand bedacht.
  4. Der Finanzminister steht zwischenzeitlich in einer anderen Causa unter Korruptionsverdacht.
  5. Jeder pickt sich seine Rosinen raus und scheißt auf seine Weise auf den Lockdown.

Mein Vater hat gestern angerufen und mir gesagt: „Ich hab mich von Facebook gelöscht. Sonst schreib‘ ich noch was, was ich später bereue.“ Er hat so recht damit. Vielleicht sollte ich das auch tun. Obwohl bei mir ja eher die Gefahr ist, dass ich mich im Stillen aufrege, bis ich platze. Oder merke, wie dumm manche meiner Freunde sind. Auch keine schöne Erkenntnis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s