Farol Hotel

Im kleinen Hafenstädtchen Cascais, nur etwa 30 Minuten Fahrtzeit von Lissabon entfernt und hoch über der Küste des Atlantik gelegen, thront gleich neben dem pittoresken Leuchtturm Farol de Santa Marta das luxuriöse 5*-Hotel Farol. Es handelt sich dabei um eine Designperle, die innen und außen besonders ist. Doch beginnen wir mit der Hardware. Die 33 Gästezimmer und Suiten sowie die zwei Restaurants und Bars sind in einem 1890 erbauten und vor wenigen Jahren durch einen modernen Anbau erweiterten Herrenhaus untergebracht. Das Farol vereint Tradition und Moderne, schließlich gehörte es einst dem Grafen Cabral und ist heute ein beliebtes Ziel für erwachsene Paare, die nach dem Besonderen suchen.

Private Balcony

Die Inneneinrichtung überzeugt durch ein stimmiges Farbkonzept, in dem die Farben Schwarz und Weiß dominieren; gestaltet wurden die Zimmer von internationalen und nationalen Modedesignern, die sich nicht unbedingt an Konventionen halten. Das Konzept ist unaufgeregt, wodurch das gesamte Hotel elegant wirkt, ohne dabei aber üppig oder schwer daher zu kommen. Hunde sind übrigens willkommen, dürfen aber nicht an den Pool oder in die Restaurants. Dafür gibt’s aber leckeres Futter, ein Hundebett und auf Wunsch auch Hundesitting.

002

Draußen locken eine Lounge Area und ein Pool; von beidem hat man einen atemberaubenden Blick aufs Meer; die Wellen brechen sich direkt unter dem Hotel an den schroffen Felsküsten. Über einen eigenen Strand verfügt das Farol nicht, doch die nächste kleine Bucht ist nur einen kurzen Spaziergang vom Hotel entfernt. Überhaupt eignet sich dieses hervorragend für Ausflüge in die Umgebung. Neben dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes (Cabo da Roca), warten auch noch Parks, Herrenhäuser, Paläste und Gartenanlagen wie die Quinta da Regaleira darauf, entdeckt zu werden. Doch auch Aktive kommen hier auf ihre Kosten: Surfer, Jogger, Schwimmer, Segler, Golfer und Radfahrer finden quasi direkt vor der Hoteltür ideale Bedingungen vor, um ihrer Leidenschaft nachgehen zu können.

007

Apropos Leidenschaft. In einem Hotel, das so besonders ist wie das Farol, arbeiten natürlich auch außergewöhnliche Menschen. Da wäre zum Beispiel Nuande Pekel, der surfende Sushi-Meister, der im Restaurant Köstlichkeiten kredenzt, die auf der Zunge zergehen. Oder auch Sandro Pimenta, der auch als der „fliegende Bartender“ bekannt ist. Er hat seinen berühmten Cocktail „Flight 1862“ während eines Fallschirmsprungs gemixt und hat es damit sogar in die internatione BACARDÍ Legacy Global Cocktail Competition geschafft. Ein Haus, das einen Besuch lohnt. Tipp: Lieber hier absteigen und Tagesausflüge nach Lissabon machen als umgekehrt!

001a

Weitere Infos:
Farol Hotel*****
Av. Rei Humberto II. de Italia  7
2750-800 Cascais
Portugal
www.farol.com.pt

Hier buchen!

Zimmer ab ca. 200 Euro/Nacht. Im Herbst 2017 wird mit der Ergänzung um einen Spa-Bereich begonnen.
Fotocredits: Farol Hotel

 

 

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s