One Line A Day

Bücher, Tagebücher, Notizbücher… ich liebe sie alle. Einen ganz besonderen Narren habe ich aber an meinem „One Line A Day“ Tagebuch von Chronicle Books gefressen. Es handelt sich dabei um ein wunderschönes, kleines, handliches Tagebüchlein für fünf Jahre. Die Geschichte ist ganz sinnvoll, wie ich finde: Auf einer Seite sind jeweils fünf „Tage“ eingezeichnet. Der Gedanke dahinter ist, dass auf einer Seite immer derselbe Tag Platz hat, halt derselbe Tag über fünf Jahre.

Für jeden einzelnen Tag hat man dann zwar nur ein paar Zeilen, aber hier geht es eher darum, schöne oder in irgendeiner Weise anders besondere Momente kurz festzuhalten und nicht, ein Exposée über die Erlebnisse des Tages zu verfassen. Auf einen Blick kann man dann also nach fünf Jahren vergleichen, wie sich über die letzte halbe Dekade das eigene Leben entwickelt hat, mit seinen Höhen und Tiefen. Ziemlich coole Sache, wenn man so darüber nachdenkt.

one_lien_a_day

Und dann kommt noch dazu, dass das Teilchen wirklich wunderschön gemacht ist (und sich daher auch ganz toll als Geschenk eignet). Vom Format her erinnert es mich an die Gebetsbücher, an die ich mich aus dem Religionsunterricht  erinnere. Das Cover ist weich und aus Veganleder (Plastik) mit Golddruck. Der Seitenschnitt ist ebenfalls golden und im Büchlein gibt’s ein goldenes Lesebändchen. Ich liebe es und habe es supergern in der Hand. Durch den breiten Rücken ist es allerdings so, dass ich mich frage, ob der nicht irgendwann im Juni oder so bricht – aber das wird sich zeigen. Jetzt ist es noch so, dass ich, wenn ich auf der linken Seite schreibe, mit der linken Hand dagegen halte, damit eben der Rücken schön und unversehrt bleibt.

Anfangen kann man mit dem „One Line a Day“ übrigens immer. Is ja wurscht, ob der erste Eintrag jetzt am 1.1. 0der am 27.5. erfolgt: Die Aufgabe ist es ja sowieso, jede Seite vollzuhaben, am Ende der fünf Jahre. Es sind auf jeder Seite nur die Tage vorgedruckt, also z.B. „January 28“ – das jeweilige Jahr schreibt man selbst ein, ich mache mir außerdem noch eine kleine Notiz, welcher Wochentag war. Kann ich nur rundum empfehlen, zum Selbernutzen und Weiterschenken! Das schmucke Teilchen bekommt ihr auf der Website der Hersteller Chronicle Books um ca. 16 Euro.

4 Comments

  1. Cookie

    Ich führe dieses besondere Tagebuch auch und finde die Idee dahinter auch einfach total schön. Im Mai bin ich jetzt ein Jahr lang dabei und bin schon total gespannt, wie es wird, wenn man nach und nach den Vergleich zu den Vorjahren findet. Und hübsch sieht es auch noch aus auf dem Nachttisch 🙂

    Liebe Grüße
    Cookie

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s