8 Dinge, die wir an Dating hassen

Vor kurzem saß ich mit einer Runde Freunde zusammen. Aus irgendwelchen Gründen, die wir hier nicht näher ausführen müssen, kam das Gespräch nach kurzer Zeit auf Dating. Es ging dabei um Dating-Plattformen wie Tinder genauso wie um Treffen im echten Leben. Schnell hat sich eine Liste an Dingen herauskristallisiert, die wir als Gruppe übereinstimmend als „Red Flags“ für potenzielle Beziehungs- und Liebesgeschichten identifizieren. Und die wir in großer Mehrheit als sinnvolle Dating-Ratschläge einstufen würden. Ich stell die euch hier mal zur Diskussion, mich würde interessieren, wie ihr das seht. Verratet es mir in den Kommentaren!

1. Zeig mir ein Foto von deinen Freunden, und ich sag dir, ob ich dich daten will
Diese Aussage stammt von meiner Freundin B. Wir fanden, sie hat damit nicht Unrecht. Denn wir suchen uns schließlich Menschen als Freunde aus, mit denen wir auf einer Wellenlänge liegen. Sonst würden wir unsere wertvolle Freizeit kaum mit ihnen verbringen. Gruppenfoto inmitten von Saufkumpanen mit semiadulten Sprüchen wie „Frau, Bier holen!“ – nah, lass mal. Und wenn er keine Freunde hat, dann ist sowieso was verkehrt. Da schrillen alle Alarmglocken.

2. Zeig mir ein Foto von deinem Schlafzimmer, und ich sag dir, ob ich dich daten will
Wieder eine Weisheit von Freundin B. Ihre Meinung: „Wenn der Typ kein zweites Kissen und keine zweite Decke hat, dafür aber Hand- und Fußfessel ans Bett geschraubt und das ganze geschmackvolle Ensemble mit einem billigen Akt-Poster verziert hat, dann weißt du, wie sehr er Frauen schätzt. Und wofür.

3. Snapchat-Filter am Tinder-Profil
Zugegeben, das scheint etwas zu sein, was vor allem Frauen machen. Die Anregung stammt nämlich aus den Herren der Runde. Um es mit O. zu sagen: „Warum soll ein Mann eine Frau mit Hundeohren daten wollen?“ Zumindest in meinem Freundeskreis fanden diese zweifelhafte Modeerscheinung auch die Frauen befremdlich.

4. Reaktionsloses Matchen
Da waren sich jene einig, die auf Tinder aktiv sind/waren: Wer den Match verursacht, also zuletzt kommt, muss das Gespräch eröffnen. Punkt. Wir haben das für uns als höflich definiert. Einfach nur Matches zu sammeln ist irgendwie infantil.

5. Nackte Oberkörper
Das ist wiederum eher ein „Problem“, mit dem heterosexuelle Frauen und homosexuelle Männer konfrontiert sind. Da unsere schwulen Freunde nicht dabei waren, weiß ich nicht, was die zu diesem Thema gesagt hätten. Die heterosexuellen Frauen unter uns waren sich aber einig: geposte Fotos vom nackten Oberkörper, meistens auf irgendwelchen öffentlichen Toiletten aufgenommen und sogar ohne Gesicht drauf, törnen uns nicht an. Sie törnen uns ab. Vollkommen.

6. Die Ex als Thema/der Ex als Thema beim ersten Date
Es gibt eine Million potentieller Dating-Themen. Die reichen vom mysteriösen Nichtwissen rund um Aale (mein Lieblings-Date-Opener) bis hin zur Farbe der Tischdecke. Aber wenn er oder sie damit anfängt, über den oder die Ex zu sprechen, dann ist unser einziger Gedanke nur noch Flucht. Wir waren uns einig, dass wir das als No-Go empfinden. Weshalb, konnten wir aber alle nicht so genau sagen. Politik, Religion und Kinderwunsch fanden wir hingegen als Themen total okay, teilweise sogar wichtig. Schließlich will man nicht Jahre mit Person X verbringen, nur um dann draufzukommen, dass er/sie Satanist ist und jeden Vollmond Katzen opfert.

7. Lass mich sehen, wie du mit dem Personal sprichst
Wieder 100 Prozent Einigkeit. Wir hassen es, wenn jemand im Restaurant mit den Angestellten nicht höflich umgeht. Man grüßt. Man sieht der Person, die die Bestellung aufnimmt, in die Augen. Man sagt „Bitte“ und „Danke“. Alles andere finden wir unhöflich und unsexy. Ist so. Generell könnten wir das auch einfach unter dem Punkt „Manieren“ zusammenfassen. Die sind sexy. Und wir wehren uns dagegen, dass die aus der Mode kommen. Ein Mensch ohne kommt uns nicht nahe.

8. Aufwandsproportionalität
Du machst dich hübsch, wäschst die Haare, suchst dir dein Outfit sorgfältig aus, rasierst dich, schminkst dich, achtest darauf, dass du gut riechst – kurz: du tust alles, um gepflegt zu sein. Und dann kommt dein Date im Jogginganzug. Und der ist nichtmal ganz sauber. Sicher, niemand soll sich verstellen. Im Gegenteil. Aber wenn das Maß der Gepflegtheit nicht übereistimmt, dann tun das mit hoher Wahrscheinlichkeit andere Werte auch nicht. Belegen können wir das natürlich nur durch Erfahrungswerte.

Wie ihr seht, ist die Liste ziemlich lang geworden. Und ich bin jetzt müde und muss ins Bett. Aber wenn mir noch was einfällt oder wir das Thema demnächst wieder haben, werde ich ein Update liefern 🙂

#dating #date #tinder #redflags #liebe #liebesleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s