Mit Delfinen schwimmen

Kinder, war das aufregend. Vor kurzem war ich auf einer Pressereise in Mauritius. Die Gruppe war ganz nett, die Hotels waren auch schön und das Wetter war meistens gut. Wir haben uns, rebellische Reisende, die wir sind, vor Ort ein bisschen um eine Adaption des Programms gekümmert. Denn unser Hotel, das Veranda Tamarin, war direkt an der Tamarin Bay. Und die ist ziemlich bekannt dafür, dass man hier mit dem Boot morgens rausfahren und mit Delfinen schwimmen kann. Aus irgendeinem Grund hatten die Verantwortlichen für unser Programm das aber nicht am Schirm. Glücklicherweise wusste eine Kollegin von diesem Tamarin Bay-Highlight und hat sich dafür eingesetzt, dass wir das noch machen.

Und ich war so knapp davor, nicht mitzufahren! Ich hab‘ nämlich schon oft so Dolphin Cruises gemacht. Und immer war das dann eben so, dass man mit dem Boot rausgefahren ist, ein paar Cocktails getrunken hat und dann in der Ferne Delfine vorbeischwimmen gesehen hat. Dann aber haben wir erfahren, dass wir hier in der Tamarin Bay auch ins Wasser zu den Tieren dürfen. Die schwimmen da einfach so rum und kommen jeden Morgen wieder. Die Delfine werden nicht angefüttert, man darf sie nicht berühren und sie schwimmen einfach davon, wenn es ihnen zu nervig wird. Das fanden wir alle gut, drum standen wir an Tag zwei des Trips alle pünktlich um 6 Uhr morgens schon an der Rezeption.

Wir fuhren mit einem kleinen Boot hinaus, ich hatte zum Glück meine Flossen und meine Schnorchelausrüstung sowie die GoPro dabei. An Bord gab es für die anderen Leih-Taucherbrillen und -Schnorchel (finde ich ja immer bäh). Mit unserem Boot waren insgesamt sechs Boote draußen am Wasser. Die Spotter am Boot antizipierten die Bewegung der Delfine und schnitten ihnen quasi den Weg ab, dann durften wir ins Wasser springen. Schon beim Rausfahren kamen uns unheimlich viele Delfine sehr nahe, und als wir dann im Wasser waren, hatten wir Glück. Eine ziemlich große Schule schwamm direkt auf uns zu. Ich hab‘ ziemlich geniale Aufnahmen auf der GoPro davon.

Als die Delfine wieder außer Sicht waren, sind wir wieder ins Boot und wiederholten das Spiel. Es war ganz schön anstrengend, aber das Adrenalin hat dafür gesorgt, dass wir das gar nicht so mitbekommen haben. Es war einfach ein unglaubliches Erlebnis. Und was mir dann beim Sichten der Aufnahmen erst aufgefallen ist: Die Geräusche, die die Delfine machten! Die quietschen wie Schlümpfe beim Sex. Auch das habe ich „live“ wegen der Aufregung wohl gar nicht mitbekommen.

Wenn mich jemand nach meinem persönlichen Highlight auf Mauritius fragt, dann muss ich ehrlich sagen: die Delfine in der Tamarin Bay!

 

#dolphins #delfine #mauritius #swimmingwithdolphins #presstrip #travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s